Union Investment, Deutschland – Frankfurt (2006)

 

Das Frankfurter Hochhaus der Union Investment prägt durch seine Lage direkt am Mainufer die Skyline der Stadt. Thomas Emdes 2006 realisierte Architekturbeleuchtung gelingt die Balance, den Turm auch bei Dunkelheit weithin sichtbar und erkennbar zu machen, ohne jedoch die Nutzer des Gebäudes zu beeinträchtigen. Die Lichtinstallation akzentuiert hierfür die vier an den Ecken liegenden Treppenhäuser. Jedes Stockwerk ist an den außenliegenden Balkonen in einem unterschiedlichen Blauton beleuchtet, der von unten nach oben stetig heller wird. Der Turmabschluss greift den hellsten Ton auf und schwebt so als Lichtkranz über den vier blauen Lichtsäulen.