Meisterhäuser Bauhaus, Deutschland – Dessau (2001)

 

Die von Walter Gropius 1925-26 für die Bauhausmeister in Dessau erbauten Wohnhäuser gehören zu den Ikonen der Architekturgeschichte. Innen wie außen nach den Prinzipien der Bauhauslehre gestaltet, bestehen die Häuser aus ineinander verschachtelte, unterschiedlich hohe Kuben; Treppenhaus und Atelierräume sind großzügig verglast. Thomas Emdes 2001 realisierte temporäre Lichtinstallation ist geprägt von einem sensiblen und achtungsvollen Umgang mit der weltberühmten Architektur: Durch eine flächige Grundbeleuchtung der Kuben und ein von innen aus den Glaselementen herausstrahlendes Licht ist es gelungen, die Hauptcharakteristiken der Architektur – Körperhaftigkeit und Transparenz – herauszuarbeiten.