Kali und Salz AG, Deutschland – Kassel (2002)

 

Die 2001 gebaute Verwaltung der K + S AG besteht aus einem Gebäuderiegel, der zum Ende hin kurvig ausschwingt. Architektonisch beherrschendes Element ist die großflächige Glasfassade mit geschlossenen, identisch großen Brüstungsfeldern. Für seine Lichtinstallation hat Thomas Emde jedes zweite Feld beleuchtet. Hierdurch wird einerseits der Fluss der Glasfassade, die das Gebäude umhüllt, betont. Andererseits bricht die rhythmische Setzung der Lichtfelder, die ihre Farbe ändern können, das ruhige Gleichmaß der Hülle auf.