Innside Hotel, Deutschland – Frankfurt (2005)

 

Die Lobby im Eingangsbereich des Frankfurter Hotels erstreckt sich über sechs Stockwerke. Die Lichtinstallation in ihrem Luftraum orientiert sich ästhetisch an der geometrisch reduzierten Formensprache von Architektur und Interieur. Horizontal und vertikal aufgehängte Leuchtröhren bilden ein dreidimensionales Raster. Farbe und Helligkeit der Gesamtinstallation sind dynamisch steuerbar, so dass eine sich ständig verändernde Lichtrasterwolke die Höhe der Lobby sichtbar und erfahrbar macht.